Selbstcoaching Teil 6: Das Leben Deiner Tr├Ąume

Das wird vielleicht der sch├Ânste Teil … Mach es Dir ganz bequem und lasse zu, dass sich Dein K├Ârper einfach entspannt. F├╝hle Deinen K├Ârper von innen und nimm bewusst Deine Atmung wahr.

Stell Dir jetzt vor, Dein Problem ist komplett verschwunden. Dein Coachingthema existiert nicht mehr:

  • Vielleicht so, als h├Ątte es dies nie gegeben.
  • Vielleicht ist es aber auch so, dass die positiven Erkenntnisse daraus bleiben d├╝rfen – das, was Du aus dieser Erfahrung gelernt hast, bleibt erhalten. Nur die negativen Emotionen sind vollst├Ąndig aufgel├Âst.

F├╝hle in Dich hinein, welche der beiden M├Âglichkeiten es sein soll. Und stelle Dir die Frage:

Wie ist mein neues Leben ohne das Problem?

Falls Du es Dir nicht vorstellen kannst, frage Dich statt dessen: Wenn ich es mir vorstellen k├Ânnte, wie w├Ąre mein neues Leben? … und ├╝berlasse Deiner Fantasie den Rest.

Lass jetzt vor Deinem inneren Auge einen Film entstehen. Du kannst dies mit geschlossenen Augen tun – oder indem Du Dir eine Leinwand vorstellst, auf der sich Dein perfektes neues Leben entwickelt.

W├Ąhrend sich Dein K├Ârper weiter entspannt … Mache diesen Film so sch├Ân und detailliert wie m├Âglich.

Tr├Ąume visualisieren

Wenn keine klaren Bilder kommen, konzentriere Dich auf Dein neues Lebensgef├╝hl. Du kannst auch Deine innere Stimme eine Geschichte oder Beschreibung dazu erz├Ąhlen lassen. Alles ist richtig – sofern es sich f├╝r Dich wirklich gut und wunderbar anf├╝hlt.

Lass Dein neues Leben „ohne das Problem“ so perfekt wie m├Âglich in Deiner Vorstellungskraft entstehen, und achte dabei auf Deine Gef├╝hle.

  • Wo bist Du, und wer ist mit Dir?
  • Was siehst und h├Ârst Du um Dich herum?
  • Was geschieht in Deinem Film?

Nimm Dir Zeit. Sobald es sich richtig gut anf├╝hlt … frage Dich:

M├Âchte ich dieses neue Leben?

Wenn nicht, „arbeite“ ein noch ein wenig entspannt und locker an Deinem Film. Erzwinge nichts. Du musst auch kein neues Leben beginnen. Dies ist nur ein Vorschlag.

Wenn Du es wirklich willst:

Leg eine Hand auf Dein Herz und sprich die folgenden S├Ątze.

Lass Dir Zeit dabei und f├╝hle bei jedem Satz in Dich hinein.

Wenn ein innerer Widerstand kommt, lass diesen Widerstand einfach da sein – dort steckt eine Kraftreserve f├╝r sp├Ąter.

  • Ja, ich will dieses neue Leben.
  • Ich habe ein Recht darauf.
  • Ich habe es voll und ganz verdient.
  • Ich bin es mir wert.
  • Und ich genie├če es in vollen Z├╝gen.

Danke, dass Du das Selbstcoaching mitgemacht hast, und viel Freude in Deinem neuen Leben.

Thomas Fuchs

Von Thomas Fuchs

*1968 in Berlin - gelebt in Leipzig und Paris - Key Account Manager - Motivational Coach - Parkoursportler - Influencer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert